Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
30. Juli 2009 4 30 /07 /Juli /2009 19:02
Klar, der Fernseher informiert über das aktuelle Weltgeschehen und vertreibt einem zudem auch noch die Langeweile an regnerischen Sonntagen, aber ist es wirklich anspruchsvoll?
Sicher möchte man auch einmal einfach nur abschalten und sich beschallen lassen, jedoch, so scheint es, gibt es in letzter Zeit immer weniger wirklich gutes TV-Programm, vor allem bei den privaten Sendern. Wieso also nicht ein gutes Buch?

Nein, es muss immer der Fernseher sein, jeder muss sehen wie sich pubertierende Jugendlich im zarten Alter von 13 Jahren über die Erstausstattung eines Kinderzimmer informieren oder man sieht verzweifelte Eltern mit noch verzweifelten Kindern, welche durch eine dritte Person maßgeregelt werden. Sinnvoll? Anspruchsvoll? Nein.
Natürlich gibt es auch hier “wertvolle” Sendungen wie einige Einrichtungssendungen, bei welchen Wohnungen mit der Einrichtung aus den 70er Jahren enthüllt und in ein top modernen Loft verwandelt werden. So was sieht natürlich jeder gerne, sicher, dabei kann man ja was lernen!

Ob dies wirklich unterhaltend sein soll, lasse ich mal dahin gestellt, jedoch fällt es mir immer mehr auf, dass ein Großteil der Menschen ihren Abend lieber vor dem Fernseher verbringen und fremde Leben und Sichtweisen beobachten, als wirklich selber etwas zu erleben bzw. einfach einmal etwas für sich selber zu tuen ohne in die Privatsphäre anderer Menschen einzudringen.

Wundert sich jetzt noch jemand warum die Schreie nach “Generation Doof” immer lauter werden?

Durch die vielen aufgesetzten Castingshows, vermüllten Messihaushalten, den Babyboom bei Minderjährigen und diversen zur Schau gestellten Bewerbercastings habe ich mich zum Boykott entschieden.
Da kuschle ich mich lieber in eine warme Wolldecke, mit einer Tasse Tee und Keksen und lese ein gutes Buch!

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by kreative-literatur - in Allgemein
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Jeanette 07/31/2009 18:28

Da fällt mir spontan "Bloch" ein ... den guck ich super gern ...

Daniel 07/31/2009 17:54

Tja, dem gibt's rein gar nichts hinzuzufügen. Kaffe, Kekse & ein gutes Buch - das Glück liegt manchmal so nahe. Schade, dass das immer weniger Leute - besonders Jugendliche - begreifen.

Ganz boykottiere ich die neuen Medien aber noch nicht. Wer aufmerksam sucht, findet auch in Filmen, Serien und Videospielen gute Geschichten. Der etablierte Durchschnitt jedoch ist Müll. Sehr schöner Blog überigens!

kreative-literatur 08/04/2009 02:20


Dankeschön.

Ich glaube dieses Phänomen ist nicht allein Jugendlichen zuzuschreiben. Vielmehr liegt es, so glaube ich, an der allgemeinen elekronisierung vieler Medien. Würden nicht mehr so viele Gerichtsshows
um die Mittagszeit im Fernsehen laufen, so würden bestimmt viele auf einen guten Krimi zurück greifen.