Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
6. August 2009 4 06 /08 /August /2009 15:33

 

 

Früher gab es doch wenigstens noch ein paar Visionen, ein paar Visionäre. Da gab es noch Science-Fiction-Literatur. Die Mondlandung ist zwar nicht schuld daran, aber seltsam ist es schon. Seit der Landung auf dem Erdtrabanten ist nichts mehr los in der literarischen Zukunft.

 

Quelle: welt.de

 

Da kann man ja glatt froh sein, solche Bücher wie die von Perry Rhodan zu besitzen.

Ob diese Überlegung von Herrn Stein nun zu 100% stimmt weiß ich nicht, da der Großteil meiner Bücher aus einem anderen Genre stammt.

Allerdings finde ich es erschreckend, dass man überhaupt auf solche Diskussionen und Ideen kommt.

 

Was ich immer öfters beobachten kann, ist dass Bücherclubs und der Buchkauf im Internet immer mehr zunehmen und kleine, romantische Buchhandlungen mit ihrer ganz eigenen Atmosphäre immer seltener werden. Ich wohne in einer Großstadt mit ~600.000 Einwohnern und kenne lediglich noch eine kleine Buchhandlung, die diesen besonderen Charme ausstrahlt. Schade, sehr schade.

 

 

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by kreative-literatur - in Allgemein
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Daniel 08/11/2009 16:35

Ich kann dem Zitat kaum zustimmen ... Es gibt sehr wohl auch heute noch interessante Zukunftsvisionen in der Literatur. Nur geht es immer seltener um Weltraumreisen. Die Science-Fiction-Geschichten von heute thematisieren oft den Aufbruch in digitale Welten. Beste Beispiele sind vielleicht Tad Williams Otherland-Reihe und die Matrix-Trilogie der Wachowski-Brüger.

Einen anderen Ansatz verfolgt Stephen King, der in The Stand und Dark Tower auf (meiner Meinung nach) packende Weise Fantasy und (Endzeit-)Science Fiction vermischt.

Das mit den Buchhandlungen allerdings lässt sich so ohne Weiteres unterschreiben. Hier in Stuttgart muss sich sogar die lange etablierte Wittwer-Kette gegen den Bücher-Riesen Hugendubel zur Wehr setzen. Allerdings gestehe ich, dass ich sehr gerne Zeit dort verbringe - die riesige Auswahl und gemütlichen Sitzgelegenheiten zum Schmökern sind einfach zu verführerisch...

kreative-literatur 08/11/2009 20:02


Teilweise muss ich dir ja fast zustimmen, aber nur fast ;-) Klar gibt es Scine-Fiktion Bücher, aber um Längen weniger als noch vor 10 Jahren. Obwohl ich finde das es trotzdem nur Abklatsche schon
existierender Ideen sind.

Ich Oute mich auch, wenn ich nicht grade nur ein wenig schmökern möchte, sondern gezielt ein BUch suche/Brauche gehe ich auch zu einer Kette. Dort kann ich mir (fast) immer sicher sein, dass ich
das Buch sofort mitnehmen kann. Bei kleineren, heimeligen Buchhandlungen muss ich doch imemr etwas länger warten, da meine Buchwünsche meist nicht der breiten Masse entsprechen.
Es gehört jetzt nicht so ganz zum Thema, aber meine, kleine Lieblingsbuchhandlung hat einen Massagesessel für Kunden. Ok es kostet ein wenig extra, aber toll ist es trotzdem. Ich hoffe ich konnte
dich zumindest ein wenig neidisch machen :-P